Kategorie-Archive: works

Die Erfindung der Wahrheit

“Die Erfindung der Wahrheit” 3-Kanal HD-Videoinstallation, 3,22min, 2013

In dem Video „die Erfindung der Wahrheit “ begeben sich unterschiedliche Personen in verschiedene Szenerien. Sie verbindet ein Muster im Hintergrund und die illusionistischen Effekte im Bild. Durch den Perspektivwechsel und die Anlehnung an die Op-Art wird die optische Täuschung zu einer sie verbindenden Einheit, die dem Zusammenhang der Installation als Grundlage dient.
Die Installation, die in Teilen dem Bühnenbild der Videos gleicht, und den Betrachter dadurch in das System einbettet, wird zu einem Spielfeld der Reflexionen, das unterstützt wird durch die Projektionen auf Metallplatten, die die Videos in den Raum zurückwerfen.

 

Ausstellungsansicht: “Die Erfindung der Wahrheit” 3-Kanal HD-Videoinstallation, 3,22min, 2013
Ausstellungsansicht: “Die Erfindung der Wahrheit” 3-Kanal HD-Videoinstallation, 3,22min, 2013
Ausstellungsansicht: “Die Erfindung der Wahrheit” 3-Kanal HD-Videoinstallation, 3,22min, 2013
Ausstellungsansicht: “Die Erfindung der Wahrheit” 3-Kanal HD-Videoinstallation, 3,22min, 2013
Ausstellungsansicht: “Die Erfindung der Wahrheit” 3-Kanal HD-Videoinstallation, 3,22min, 2013
Ausstellungsansicht: “Die Erfindung der Wahrheit” 3-Kanal HD-Videoinstallation, 3,22min, 2013

Fat mellow and blue

„Fat mellow and blue“, Video, 9.01min, 2012

In dem Video gießt der Darsteller in einer abstrakten Umgebung Farbe in geometrische Formen.

 

Reconstructing Oedipus

„Reconstructing Oedipus“, Video, 5.45min, 2012

In dem Video werden Sichtweisen auf verschiedene Darstellerinnen anhand eines Spiegels ermöglicht.

The Male Gaze

„The Male Gaze“, Video, 7.01 min, 2011

In dem Video werden drei Bilder nachgestellt:

– Jan Vermeers „Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge“ (ca. 1665)
– Edouard Manets „Olympia“ (1863)
– Valie Exports „Aktionshose Genitalpanik“ (1969).

Alle Bilder zeigen Frauen die unterschiedlich in Szene gesetzt sind. Der Darsteller wird angewiesen von einer Kunst- und Literaturwissenschaftlerin (Rachel Michael), welche zeitgleich die Beziehung der drei Bilder, den Blick der Dargestellten und die Blickweise des Betrachters untersucht.

 

 

Abstract painting No.3

„Abstract painting No.3“, Video, 4.24min, 2011,

In dem Video fängt ein Darsteller dreimal eine kippende Wand auf und richtet sie weder auf.

 

Abstract Painting No.2 (Konkrete Kunst)

„Abstract Painting No.2 (Konkrete Kunst)“, Video, 1.08min, 2011

In diesem Video wird der Darsteller in verschieden angeordnete Stoffbahnen gestoßen. Anleihen finden sich bei Daniel Buren und Günther Fruhtrunk.

Abstract Painting No.1

Abstract Painting No.1, Video, 5.07min, 2010

Der Darsteller in diesen Video zertritt eine Anordnung von Luftballons, die mit schwarzer Farbe gefüllt sind.
Die dadurch entstehende Struktur im Schnee wird am Ende mit dem zerreissen und auf den Boden werfen, der nicht zerplatzten Ballons, vollendet. Von Dot Painting zu Drip Painting.

 

Suprematismus

„Suprematismus“, Video, 4.45min, 2010

 

In diesen Video tragen die Akteure, in einer choreographierten Anordnung, Styrodurplatten, die in den Farben Schwarz und Orange gestrichen sind.
Sie benutzen diese, um sich gegenseitig zu schlagen. Die am Boden zurückgelassen Bruchstücke erinnern an ein suprematistisches Gemälde.

 

Pietà

„Pietà“, Video, 4.14min, 2009

Nachgestellt wird in diesem Video die Pietà von Michelangelo Buonarotti (1500).
Die Akteure wechseln sich in der Darstellung der Personen ab. Beide sind einmal Jesus und einmal Maria.

 

David und Goliath

„David und Goliath“, Video, 6.00min, 2009

Das in diesem Video nachgestellte Kunstwerk ist „David“ von Donatello (ca. 1444-46). 
Abwechselnd nehmen die zwei Hauptakteure, unterstützt von einer Assistentin, die Pose
 des David und Goliaths ein.